Wo sind wir sonst noch zu finden?

Ehering-Retter mit Metalldetektor

Gartow. Es passiert öfter, als man denkt: Eine schnelle Schwimmbewegung beim Baden im See, ein unbedachter Handgriff beim Paddeln auf dem Fluss – und schon versinken Halsketten, Uhren oder anderer Schmuck in den Fluten. Nicht selten auch der Ehering, und spätestens dann wird es zum Drama. Denn neben dem oftmals erheblichen Materialwert haben gerade Trauringe einen emotionalen Wert, und der Verlust schmerzt mehr im Herzen als im Portemonnaie. Doch es gibt Hoffnung: Es gibt Menschen, die sich nach solchen verlorenen Dingen auf die Suche machen. Wenn sie denn aus Metall sind. Am Montag war einer von ihnen im Gartower See im Einsatz. Mit Erfolg....

Quelle: Landeszeitung / Rouven Groß


Ehering-Retter mit Metalldetektor

"Es ist unglaublich, was die Leute alles verlieren", sagt Steven. Er ist mit seiner Frau Bea fast drei Stunden von Berlin aus nach Gartow gefahren, um im See nach einem Ring zu suchen, den ein Badegast am Südstrand verloren hatte. "Ein massiver Silberring, von seiner Frau zur Hochzeit selbst gefertigt. An so etwas hängt man natürlich", sagt Steven...

Quelle: Elbe-Jeetzel-Zeitung / Rouven Groß


Mein Büro

Suchet und ihr werdet finden! Das könnte das Motto von Steven Kutzbach (www.ringjaeger.de) sein. Er sucht nach dem, was andere verloren haben. Ein Foto zeigt ihn mit einem Metalldetektor, ein anderes mit Neoprenanzug im Wasser. Schon als Kind entdeckte der „Ringjäger", der zuvor lange bei den „Ringfindern" aktiv war, seine Leidenschaft für ein Hobby mit Suchtcharakter: die Schatzsuche...

Quelle: Forum- das Wochenmagazin / Daniela Noack


Ehering verloren? Kein Problem für diese Schatzsucher

Als ich am Freitagabend ins Auto einsteige, habe ich noch keine Ahnung, was mich erwarten wird. Nicht einmal, wo genau es hingeht, weiß ich bis dato. Lediglich, dass jemand etwas Wertvolles in einem Tümpel in Schenkendorf verloren hat, wurde mir im Vorfeld von Steven Kutzbach mitgeteilt. Der 38-Jährige ist ehrenamtlich tätig bei den „Schatzsucher“, die sich bei der Suche nach verlorenen Schmuckstücken anbieten. Die knapp 350 ehrenamtlichen Helfer agieren europaweit, erzählt mir Steven Kutzbach, als ich ihm  begegne. Auf dem Weg nach Schenkendorf erhalte ich eine Nachricht  mit  dem  genauen Treffpunkt...

Quelle: Märkische Allgemeine / Joice Saß


Ein Mann aus Springe verliert Ehering im Badesee – ehrenamtliche Schatzsucher helfen

Ein Mann aus Springe verliert seinen Ehering beim Baden in einem See. Eineinhalb Stunden sucht er vergeblich nach dem Schmuckstück und gibt die Hoffnung fast schon auf, den Ring jemals wieder zu sehen. Mittlerweile hat er ihn zurück. Die NDZ erzählt , wie es dazu kam...

Quelle: Märkische Neue Deister-Zeitung / Jan-Erik Bertram


Taucher helfen bei Suche nach einem Ehering, der im Untersee verloren gegangen ist

Pascal Michel hat einen verspielten Sinn für Dramaturgie. Als der Taucher nach über einer Stunde den Kopf aus dem Wasser des Bodensees reckte und aus dessen Fluten entstieg, wartete er gemächlich an das Ufer des Radolfzeller Strandbads.

 

"Hast du den Ring gefunden?" , schallte es ihn entgegen. Wortkarg entleerte der Taucher seinen Beutel mit den Fundsachen aus dem See: Zwischen feinem Kies lagen Kronkorken und eine Klampe zum befestigen von leinen an einem Segelboot..

Quelle: Südkurier /  Georg Lange


Taucher gräbt im Weingartener Baggersee nach verlorenem Ehering

Vor zehn Jahren verlor Rudi May seinen Ehering im Baggersee in Weingarten. Er hatte wenig Hoffnung, dass er ihn je wieder findet – bis er auf den Ringjäger Pascal Michel traf, der für ihn auf die Suche im kalten See ging...

Quelle: Badische Neueste Nachrichten / Judith Midinet-Horst


Die Schatzsucher in der Ilmenau

Erst vor wenigen Tagen hatte das Team mit einem Einsatz im Nachbarkreis Lüchow-Dannenberg für Aufsehen gesorgt. Die Berichterstattung darüber wurde zum Glücksfall für einen Lüneburg-Besucher aus Düsseldorf. Er war vor vier Wochen mit Freunden zu einer Tretboottour auf der Ilmenau unterwegs. Mit dabei: eine seltene Uhr. „Ich hatte sie extra in den Rucksack gepackt, damit sie nicht verloren geht“, erzählt der Mann. Aber an der Amselbrücke holte sich eine Freundin ein T-Shirt aus dem Rucksack – dabei fiel das Schmuckstück in den Fluss...

Quelle: Lünepost / Herr Großmann


Ring über Bord!

Pascal Michel aus Straubenhardt ist Schatzsucher und Ringtaucher. Wenn jemand einen wertvollen Habseligkeit verliert, wird er gerufen. Seine Erfolgsquote unter Wasser liegt bei 85 Prozent. Ein Ehepaar aus Mühlacker-Enzberg hofft jetzt, dass er ihren verlorenen Ehering aus dem Badesee bei Weingarten bergen kann. Der erste Versuch misslingt, aber Michel gibt nicht auf. Im Gespräch mit "Heimatstark" erzählte er, was für glaubliche Dinge er aus dem Wasser zieht - und warum manch einer gar nicht so froh darüber ist, dass Erinnerungen wieder ans Tageslicht kommen...

Quelle: Pforzheimer Zeitung / Constantin Hegel 


An Land und unter Wasser: Straubenhardter „Ringjäger“ sucht verlorene Schmuckstücke

Pascal Michel aus Straubenhardt gehört zu der kleinen Gruppe an Ringjägern. Er sucht nach verlorenen Gegenständen, die für ihre Besitzer oftmals einen großen emotionalen Wert haben. Dafür taucht er auch öfter mal ab....

Quelle: Badische Neueste Nachrichten / Stefan Friedrich 


Jäger verlorener Schätze

Steven Kutzbach weiß ziemlich genau, was er hier tut. Vielleicht ist es auch die Art und Weise, wie der 38-jährige Berliner seinen Metalldetektor über den sandigen Boden führt. Hochkonzentriert lässt er den flachen Teller am Ende des Gestänges über den Boden gleiten, in gleichmäßigen, ruhigen Bewegungen, damit das Magnetfeld der Suchspule möglichst weit reicht...

Quelle: Forum- das Wochenmagazin / Axel Svehla


Finderglück im Eisbach: Sondengeher ortet wertvollen Siegelring

Zu schauen gäbe es genug an diesem Sonntagabend am Eisbach, der entlang der Nackertenwiese eigentlich Schwabinger Bach heißt. 23 Grad hat es noch gegen halb sechs Uhr. In der Wiese trainieren Athleten ihre Muskeln und schauen, ob wer schaut. Bikinimädels hopsen beim Federball herum, Pärchen flirten und knutschen, Hunde schnappen nach Stöckchen im Bach.

Quelle: Abendzeitung - München / Irene Kleber


Steven Kutzbach ist ein Ringjäger

Dahme-Spreewald. Das Wasser bis zur Brust, auf dem Kopf ein Basecap und in der Hand eine spezielle Siebschaufel und einen Unterwassermetalldetektor: So ist Steven Kutzbach in den Sommermonaten in der Regel in den Gewässern in Dahme-Spreewald und Teltow-Fläming unterwegs. Bei so manch einem Außenstehenden mag dieses „Sondeln“....

Quelle: Märkische Allgemeine / Josefine Sack


Taucher findet 4.500 Jahre alte Pfeilspitze in Dessauer Waldbad - Archäologen begeistert

Dessau/MZ - Es sind die letzten warmen Tage im Dessauer Waldbad und im Wasser ist einiges los: Die Besucher planschen, spielen Ball, der ein oder andere schwimmt ein paar Bahnen oder tobt mit seinen Freunden umher. Dann, nur für einen kurzen Augenblick, ein leichtes Streicheln am Ringfinger. Der Griff der anderen Hand geht zum Ehering - oder dorthin, wo er eben noch saß. Panik macht sich breit. Der Ring ist ins Wasser gefallen und liegt am Grund. Für immer verloren! Hunderte, Tausende Euro und Erinnerungen: weg!...

Quelle: Mitteldeutsche Zeitung / Oliver Müller-Lorey